Marcel Schäffler - Der Neon-Foto-Avantgardist

1. Die Vita
2. Die Versteigerung
3. Der Kunst-Kalender & Die Kunst-Poster
Marcel Schäffler auf Facebook
eMail: Marcel Schäffler

4. Neon-Foto-Kunst, die anlockt und fasziniert
5. Neon-Foto-Avantgarde
6. Berufsverband Bildener Künstler
7. Neon-Foto-Avantgarde auf Edgars Tauschbörse # 695 + 698
8. Fotoausstellung Rathaus Hamburg



Die Vita

Der Künstler Marcel Schäffler gilt unter den Fotografen als ungewöhnlich exzentrisch und experimentierfreudig. Seine Arbeitsgebiete sind Fotoreportagen, Plattencover, Titelfotos und Prominentenportraits. 1989 wurde er offiziell von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg als Künstler anerkannt.

Zunächst erlernte Marcel Schäffler einen handwerklichen Beruf. Die Fotografie blieb vorerst sein Hobby. 1969 ging der gebürtige Pfälzer nach Hamburg. Erste Kontakte zur professionellen Fotografie knüpfte er als Assistent bei Hellmuth Boerner (dpa). Von 1971 bis 1976 arbeitete Marcel Schäffler an der Seite dieses versierten Fotojournalisten. Es folgten ein mehrjähriges Praktikum in einem Fotostudio sowie der Besuch der Fachschule für Fotografie in Kiel und Lehrgänge, unter anderem in der Akademie für Publizistik in Hamburg.

Marcel Schäffler erhielt für seine fotografischen Arbeiten reichlich Anerkennungen und Preise, unter anderem von GEO 81, KODAK 82, COLOR FOTOMAGAZIN mit "Variationen in Rot" und "Fotogeometrie" 83/84, bei der PHOTOKINA in Köln 84, von HIFI-VISION 5/87 sowie 2/88, FOTO POPULÄR 1/89, LICHT 2/92, "der kunsthandel" 8/92, RWE Energie 3/93, STROMPRAXIS 3/97, HEA-IMPULSE 2/97, MEWAG INTERN 3/94, in der RHEINPFALZ am 23.10. 97 sowie 24.9.98, in der "Mitteldeutschen Zeitung" am 24.10.95 und in "kultur politik" 6/96 und 12/97. Von 1991 bis 1994 schmückten seine Kunstfotos die Titelseiten des Prospektes der Firma Nordrahmen, Norderstedt. Außerdem gewann er den ersten Preis (eine Reise nach New York) von CW COLOR für "Menschen heute" 1985.Textilien

Seit 20 Jahren beschäftigt sich der Avantgardist mit Neonfotokunst. In diesem Zeitraum erhielt Marcel Schäffler die Möglichkeit, seine Bilder europaweit auszustellen. Ein grober Ausschnitt von seinen über 100 Ausstellungen finden Sie im Ausstellungskatalog seiner Künstlerchronik. Exklusiv wurde Marcel Schäffler's Neon-Foto-Avantgarde mit zirka 80 Werken von 1991 bis 1998 als Wanderausstellung von der IZE, Informationszentrale der Elektrizitätswirtschaft, Frankfurt/Main, gemanagt (im Januar 1991 eröffnet mit einem großen Galaempfang).

Seit 1998 wird die Ausstellung über den Ermasch-Presse-Service Renate Schäffler, Hamburg, repräsentiert und vermarktet. Ebenso der Neon-Foto-Kalender, der 1989 erstmals in drei Sprachen (deutsch, englisch, französisch) über die Firma Philips / Wirlpool auf den Markt kam sowie die 200 Neonfotokunstwerke, die als Nutzungsrechte weltweit angeboten werden. Der 3-Jahreskalender wurde 1988 in der Bildkalenderausstellung in Frankfurt vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. (Arbeitskreis Bild-/Kunstbuchverlage) unter den 16 Besten ausgewählt und in das Internationale Kalenderarchiv (IKA) in 88410 Bad Wurzbach aufgenommen. Heute findet man den Künstler Marcel Schäffler, der Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler e.V. Hamburg sowie Mitglied im VG Bild & Kunst Bonn ist, auch im Allgemeinen Lexikon für Kunstschaffende Band 5, der in Nürnberg erscheint.

Der Wahlhamburger mit einem Faible für Colani, Beuys, Dali und Kandinsky sorgte mit außergewöhnlichen Plattencover für Teldec / EastWest (z. B. Frank Duval, Denise, HiFi-Visionen 1-20, Cool Demotions etc.), Bildveröffentlichungen bzw. -verkäufe und als Gast bei TV-Talk Shows im In- und Ausland für Aufsehen.

VERSTEIGERUNG

Vor allem aber mit dem teuersten Neonfoto der Welt: Sein Werk "Mikado" soll für € 85.000 einen Käufer finden.

MikadoDas Weihnachtselflein
Mindestgebot: € 15.000,--

Ein Teil des Betrages wird zu Gunsten der Herausgabe eines Märchenbuches der Gebrüder Schäffler (8 Märchen) verwendet, dass im Hause Ermasch-Presse-Service Schäffler mit Unterstützung von "UrlaubsSpass.de" und dem Künstler erscheinen wird. Die 1. Auflage dieses Buches soll für einen guten Zweck, zunächst Hamburger Kindergärten und Krankenhäuser, kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Rückfragen bitte an eps-schaeffler(at)gmx.de

Versteigerungsgebote bitte schriftlich (nicht per E-Mail) an "UrlaubsSpass.de" oder an Ermasch -Presse - Service (Anschriften siehe Impressum).

Desweiteren sponserte der Künstler als Mitglied im Deutschen Journalistenverband von 1995 bis 1998 dem Hamburger Presseball jeweils ein Kunstwerk im Wert von € 4.000 bis 10.000 in Zusammenarbeit mit dem Ermasch-Presse-Service und der Firma Nordrahmen.

Marcel Schäffler ist Mitglied im - BBK / IGBK
Kuenstlerausweis
Mehr Info zum BBK bitte hier klicken
Internationale Gesellschaft der bildenden Künste
www.igbk.de
Kuenstlerausweis


Für Sie entdeckt und zusammengestellt durch EPS-Schäffler / Körner

Rückfragen bitte an eps-schaeffler(at)gmx.de

Bitte beachten Sie, das sämtliche Photos und Texte dem Urheberrecht unterliegen und nicht für Veröffentlichungen verwendet werden dürfen, Mißbrauch wird daher strafrechtlich verfolgt. Alle Orts-, Zeit-, und Preisangaben sind ohne Gewähr. (Layout u. Gestaltung: Andreas Schefisch).